Golfarm, Golferarm (ulnare Epicondylopathie)

Ellbogen-1

Dem Röntgenbild sieht man die starken Schmerzen nicht an.

Ähnlich wie beim Tennisarm finden sich auch beim Golferarm (lateinisch: ulnare Epicondylopathie) keine Entzündungszeichen wie Rötung und Schwellung. Dennoch ist diese Erkrankung sehr schmerzhaft, da man die Schmerzen fast bei jeder kraftvollen Bewegung der Hände verspürt und der Knochen auf Druck sehr empfindlich ist. Am Höcker links im Röntgenbild liegt der Schmerz.

Die Schulmedizin hilft diesen Patienten so gut kaum: Einspitzungen mit Cortison halten nicht lange an und die verordneten Bandagen sind unangenehm.

Die Sympathikus-Therapie kann hier nicht selten eine sofortige Erleichterung bringen.