Golferarm, Golfarm

Anamnese (Vorgeschichte):
72-jährige Frau, seit längerem Schmerzen an der Innenseite des rechten Ellenbogens. Außerdem Hüftbeschwerden links beim Hüpfen und Gehen und beim Liegen auf der Hüfte. Kann kaum noch spazierengehen.

Befund:
WIrbelsäule ohne krankhaften Befund, leicht eingeschränkte Drehfähigkeit des linken Hüftgelenkes, etwas abgeschwächter Reflex an der linken Kniescheibensehne, sonst neurologisch unauffällig.

Behandlung (Therapie):
Sympathikus-Therapie am Kreuzbein (1 Punkt) sowie am rechten Schulterblatt, danach erstmal deutliche Besserung an Hüfte und Arm.

Verlauf:
Wiedervorstellung nach 8 Tagen: Die Patientin kann besser gehen, aber noch nachts Hüftschmerzen. Der rechts Arm ist „klar besser“. Deshalb zweite Behandlung, 1 Punkt am Kreuzbein, einer seitlich an der linken Hüfte. Nach weiteren 7 Tagen gibt sie an, wieder auf der linken Hüfte liegen zu können, aber noch Schmerzen beim Treppaufgehen. Deshalb nochmalige Behandlung. Nach weitern 8 Tagen Keine Beinschmerzen mehr, alles sei schmerzfrei, auch der Arm sei wieder in Ordnung (wurde nur einmal behandelt).